Feed Me Nimmt Großen Schwanz

0 Aufrufe
0%


KINCAID FAMILIE KINK – TEIL 4
von Oidiplex 8==3~
Kapitel 4: Wenn so viele Fantasien endlich wahr werden
Als sie aufwachte, konnte Mandy sehen, dass Harrys Zeit, zur Arbeit zu gehen, bereits vorbei war. Natürlich waren es nur Jack und er selbst in ihrem großen Bett. Er sah seinen Sohn an und sah in seiner Jugend sowohl den Jungen, der er einmal war, als auch den Mann, der er jetzt wurde. Ihr Herz war erfüllt von emotionaler Nostalgie und Mutterstolz zugleich, und sie musste zugeben, die unweibliche Lust auf den Burschen.
In diesem Moment drehte sich Jack auf den Rücken, als hätte er seinen dritten, grundlegenderen Sinn gespürt. Ein morgendlicher Baumstamm, der das Blatt in der Mitte aufspannt. ?Guten Morgen Mama. Es war eine Nacht, huh?
?Hast du es genossen??
„Du weißt, was ich getan habe. Wie wäre es mit etwas mehr? Schau Sohn, welcher Hahn kräht? Er zog den Vorhang zurück und beide nackten Körper kamen ans Licht. Eine blendende Erektion folgte und Mandys Augen verliebten sich in die Wurst ihres Sohnes.
?Du hast die gruseligsten Wortspiele, aber du hast einen tollen Penis!?
„Ich muss einen sehr schlimmen Orgasmus haben, Mama. Bist du gut genug, um zu helfen?
„Du willst, dass ich böse bin und dir eine gute Ejakulation beschere, ist es das, was du willst? antwortete sie mit ebenso sinnlicher Vorbereitung.
„Ich werde dafür sorgen, dass Sie für Ihre Bemühungen großzügig belohnt werden.“
„Du siehst gut aus, bist du mein Preis?“
„Wenn du mich in Ruhe lässt.“
Achtung! Achtung! sagte die kleine Stimme in seinem Kopf. Jack, ich werde nicht zulassen, dass du mich mitnimmst. Dies ist verboten. .?
?Von wem? ist er nicht Papa?
Jack! von deiner Mutter! Und die Gesellschaft und Gott und alles. . . scheiß drauf! Zumindest nicht ohne deinen Vater hier, und selbst dann bin ich mir nicht sicher, ob mir das angenehm ist. Aber das wird heute Morgen nicht passieren, was passiert sonst noch in der Zukunft?
„Also, du kannst mich lassen. . . Lässt du uns also zu? Du und ich ? eines Tages Liebe machen wirklich mama
„Nun, wir drei wollen das, jetzt leugnen wir es nicht. Aber – es ist trotzdem ein großer Schritt und nichts, was man auf die leichte Schulter nehmen sollte. Aber ja . . es könnte sein. Bis dahin KEIN Motherfucker! Wenn wir das entscheiden, werden dein Vater und ich es dich wissen lassen, also nicht früher. Du verstehst??
„Natürlich, Mom, ich respektiere das. Das ist deine und die Entscheidung deines Vaters. Aber was ist mit meiner Morgensteifigkeit, kannst du mir nicht helfen? Ich meine, ohne die Grenze zu überschreiten, obwohl mein Vater gerade nicht hier ist?
?Mmm? Ich habe eine Idee, setz dich auf mich, Missionarsstellung. Aber halte Peter hoch auf meinem Bauch, okay?
?Du verstehst!? Sonny kletterte zwischen seinen Beinen an Bord. Seine Brust war nicht so behaart wie die seines Vaters, und sein Bart war nicht grob, aber er war eher ein reifer Mann als eine irdische Frau. Das Potenzial, unglücklich zu sein, entging ihrer Mutter nicht, als sie ihren Körper bedeckte, aber sie vertraute ihr. Er war eine andere Sache, denn sein fetter Drecksack war eine Versuchung, der Mandy nur schwer widerstehen konnte, jetzt war er auch noch geil!
Als ihr Becken ihre Hüften rundete, fing sie an, sie zu schaukeln, sodass sich ihr Schwanz in ihr Bauchkissen bohrte und sich erhob. „Lassen Sie uns Ihre letzten Sexualerziehungsstunden überprüfen.“ Er flüsterte in einem atemlosen Ton mit seinen Lippen nahe an seinem rechten Ohr. „Während wir uns liebten, hast du zuerst an der Tür deiner Eltern gelauscht.
„Und Selbstbefriedigung.“
„Ja, dann schaust du dir mit deinem Vater Pornofilme im Hotel an.“
„Und wichsen.“
„Das haben Sie beide getan. Dann entdeckte deine Mama das Geheimnis, dass dich die Frau im Video an deine Mama erinnert.
„Und du hast mich gewichst, bis ich gekommen bin? Jack rieb den glatten Bauch seiner Mutter auf und ab.
„Ähm-humm, das habe ich wirklich! Du hast weiter zugehört und einmal hast du uns durch die offene Tür gesehen!?
„Ich habe masturbiert und du hast gesehen, wie ich eine große, große Wichse hatte!“
„Du warst nackt und hast den ganzen Flur erschossen?
„Dann hat mich mein Dad das nächste Mal wieder beim Masturbieren vor deiner Haustür erwischt.“
„Er kam herein und setzte dich auf die Couch?
Sein Schwanz glitt nach unten und seine Eier kämmten jetzt Mandys Schamhaare, während ihr Sohn in das Tempo dieser Reise in die Vergangenheit einstieg. „Hast du auf dem Stuhl gesessen, während deine Mutter dich masturbiert hat? er hat angerufen.
„Und Daddy wurde von hinten eine verdammte Mutter?
„Dann haben wir uns das Video zusammen auf der Couch angesehen.“ Seine Idee funktionierte so gut, weil seine Männlichkeit jetzt energischere Bewegungen machte und sich dem verschwommenen Delta näherte.
„Hast du sowohl meinen Vater als auch mich masturbiert?
„Dann, wie Harry mir erzählte, als ich zusah, wie sich ein Teil seiner Fantasie vor seinen Augen entfaltete, fiel ich über dich.“
Du hast meinen Dad geritten, während ich dir in den Arsch gewichst habe. Jetzt masturbiere ich deine Fotzenmama!? Es war, sein Schwanz streichelte ihre Schamlippen. Er war so durchnässt, dass er jeden Moment anfangen würde, sie zu schlagen, fürchtete sie. Aber sie hatte nicht die Absicht, ihn aufzuhalten. Auch bei ihm hatte der erotische Dialog seine Wirkung entfaltet! Mandy war so aufgeregt, dass sie sich nicht mehr darum scherte, sich nicht darum scherte, was sie tun würde, aber vor wenigen Augenblicken erklärt hatte, dass sie nicht passieren könne/darf.
Aber es sollte nicht sein. Sobald sie das Glas ihrer Vagina mit der Spitze ihres superharten Schuppers von ihrer Lippe nippte, zog sie die Pistole heraus und glitt mit einem dicken, heißen Spermaklumpen aus ihrem Gesäß. Eine mögliche Katastrophe wurde vermieden, aber Mandy war auch enttäuscht, weil sie auch landen wollte, aber die Erfüllung verweigert wurde.
Aber selbst wenn sein Sohn an diesem Morgen bei seiner Mutter nicht gepunktet hatte, kannte er die Punktzahl. Er beugte sich sofort vor, um sein Gesicht zu der Fotze seiner Mutter zu bringen, und fing an, ihre Fotze zu küssen. ‚Nun‘, dachte er, ‚wenn ich seinen Dingus nicht bekomme, gibt er mir wenigstens Cunnilingus!‘
Jacks Zunge war ein gekrümmter, nasser Wurm, der sich in den Falten ihrer Weiblichkeit windete. Es glitt an den Schamlippen entlang. Sie leckte ihren Kitzler und ließ ihren Schlitz auf und ab gleiten. Er verspottete sein Fleisch, schwenkte seine Flügel und gähnte, das ihm den Atem nahm. Sie genoss die Art, wie sein Puls gegen ihre Scham drückte, die Dehnung dieses rosafarbenen Fingerraspelgewebes, das ihre weinende Leere erkundete, ihre Leere der Verdorbenheit. Denn keine anständige Mutter würde zulassen, dass ihr Kind an ihrer Vagina saugt und die triefende Flüssigkeit weiblicher Erregung schlürft. Aber sie hatte keine Demut, keinen Sinn für moralischen Anstand, keinen Widerwillen, den Angriff an den Toren ihres Geschlechts zu vereiteln. Solange der männliche Widder nicht benutzt wurde, war er der verbalen Aufmerksamkeit so zugänglich wie einem Eimer.
Plötzlich wurde ihm klar, dass der „Brunnen“ bald zu einem Geysir werden würde, einem Sprühregen heißer, dampfender Ströme. Ein Mund und eine Ejakulation, die seinen Körper eroberten, sein Gehirn überwältigten, ihn überwältigten. Es traf ihn direkt ins Gesicht, ein Strahl einer Art Flüssigkeit spritzte heraus und bedeckte Jacks Gesicht. Mandy hatte noch nie so stark ejakuliert, hatte noch nie einen so fesselnden Orgasmus und hatte noch nie einen so hohen Aufstieg oder so starken Höhepunkt. Es war außergewöhnlich, eine Reaktion, die er noch nie in seinem Leben gehabt hatte. Woher kam die Substanz, die aus dem lächelnden Gesicht seines Sohnes tropfte? War es irgendwo eine mysteriöse weibliche Ejakulation, die er gehört hatte? Bisher hielt er das für einen Mythos. „Ich wusste ganz sicher nicht, dass es in mir steckt“, dachte er amüsiert. Aber jetzt war sie draußen, unverschämter Weihrauch ergoss sich in den Kuss des Jungen!
Jack lachte (Gott sei Dank!) „Oh mein Gott, Mama, das nächste Mal kannst du eine Hochwasserwarnung haben!?
„Hör zu, du kitzelst deine Zunge an der Manschette deiner Mutter, du wirst mit den Sachen deiner Mutter bedeckt sein, so heftig! Ich hoffe du hast genug??
?Sprechen Sie über nasse Stellen!? Dies ließ ihn in Gelächter ausbrechen. Sie kicherten und umarmten sich und (nachdem sie ihr Gesicht mit dem Laken abgewischt hatten) küssten und umarmten sie sich. Dann fiel er in einen schläfrigen Schlaf. Sie greift nach Jacks Schwanz, ihre Hand bedeckt ihre Fotze, ihre Beine sind ineinander verschlungen und ihre Arme sind umeinander geschlungen. Ein zärtliches Duo, ein gesättigtes Paar, das von Freuden träumt, die es noch zu ejakulieren gilt.
* * * * * * * *
Mandy dachte, es sei „so gut wie eine Eintrittskarte“, was sie ihrem eigenen Sohn gegenüber zugab; dass er sie in Anwesenheit seines Vaters und garantierter Erlaubnis ficken würde; Unter diesen Bedingungen würde Jack sie an diesem Abend ficken. Sie musste ehrlich zu sich selbst sein, sie freute sich darauf. Aber das tat es nicht. Harry rief aus dem Büro an und sagte, er mache Fortschritte bei einigen Arbeiten in Erwartung einer Reise, die er für das Wochenende geplant hatte. Das war nichts völlig Neues, er war vorsichtig mit seiner Position in der Firma; Die späten Stunden und Reisen waren Teil seiner Beförderung, und er stieg stetig die Karriereleiter hinauf. Trotzdem war es eine kleine Enttäuschung. Und er war sich sehr wohl bewusst, dass es eine klebrige Milbe war.
Er wollte einfach nicht mit Jack und ihrer Lust allein zu Hause sein. Die Versuchung war eine allmächtige Kraft, und obwohl man sich darauf verlassen konnte, dass er der Gentleman war, den er dazu erzogen hatte, Jack zu respektieren; Er war sich nicht sicher, ob er sich unter Kontrolle hatte. Jetzt, wo die „Katze aus dem Sack“ (oder sollte dieser Ausdruck eher wie „Katze im Sack“ lauten?) über seine dunklen inzestuösen Begierden war, musste er unter diesen Umständen etwas vorsichtiger sein. Beschlossen, auf Nummer sicher zu gehen und vorzuschlagen, Pizza und einen Film zu essen? Jacks Filmauswahl.
Er schlug gerne ein schickes französisches Restaurant und einen Hühnerfilm vor, den er sehen wollte. Es war spät, als sie nach Hause kamen. Harry war zurück, fest eingeschlafen auf der Couch, die Fernsehnachrichten liefen, aber die Lautstärke war stumm geschaltet. Sie verwaltete das Set aus der Ferne und brachte ihren Mann ins Bett. Nachdem ich Jack einen sehr vielversprechenden Zungenkuss gegeben und ihn auch in den Ruhestand versetzt hatte. Niemand scherzte an diesem Abend, es würde den sündigen Sex retten und es würde süßer sein.
Am nächsten Tag war Baseball so normal wie Apfelkuchen und Stau. Harry ging zur Arbeit und versprach, zum Abendessen zu Hause zu sein. Jack ging mit seinen Freunden Softball spielen und Mandy backte Apfelkuchen zum Nachtisch. Er dachte an Eva und den Garten, als er die Äpfel schälte. Okay, seine Frau war Adam, aber Jack war ein guter Junge, Able – mit einem Stockgriff, der dem des alten Mannes ebenbürtig war. Jeder würde Apfelkuchen essen, sie würden beide seinen Kuchen essen oder ihn sogar essen. Sie würden ihre dreifachen Blätter fallen lassen und die verbotene Frucht kosten. Er wollte all seine Kleider ausziehen und das Abendessen mit einer winzigen Schürze servieren. Das wäre eine köstliche Überraschung, wenn es aus der Küche kommt. Männer würden in ihre Hosen kommen. Er lachte laut über das Bild in Mandys Kopf.
Sie verzichtete auf die Kostümkapriolen, kochte aber ein Kapaunhuhn als Hauptgericht. Allerdings Füllung aus der Dose („Die füllen meine Kiste!“), Soße („Schlürfen war auch gut!“) und Karotten. („Warum haben Hasen mehr Spaß als Menschen? – Es gibt mehr Hasen als Menschen. – – Und warum gibt es mehr Hasen als Menschen? – Hasen haben mehr Spaß als Menschen!“) „Heute Abend bin ich der Hase und wir ‚werden Liebe machen wie Hasen!!‘ Mandy ließ ihre Gedanken dahin schweifen, wo keine Frau und Mutter hingehen sollte. Aufgewärmte Brötchen runden das Menü der sinnlichen Hausfrau ab. Imaginäre Tischgespräche: „Jack, willst du eine Truhe? Harry, wie wäre es mit einem Oberschenkel? Beißt diese heißen Brötchen Jungs!? Zum Abendessen holte sie zwei Flaschen schönen, trockenen Suave Blanc heraus und stellte sie zum Abkühlen in den Kühlschrank. Mandy nahm noch einen Schluck von dem Sherry, den sie gerade kochte. Wenn sie betrunken war, entwickelte sie runde Wunden und es war ein Stoß, ihr Rock ging hoch und ihre Knie spreizten sich. Seine Gedanken kreisten weiterhin um ihre abendliche Flucht.
Bekommt Harry die ersten zehn und Jack schlampige Sekunden? Oder würde er seinen Söhnen die Ehre erweisen, zuerst seine Mutter zu schlagen und dann in einen Ehemann zu springen und dann mit ihr zusammen zu sein? Oder war es von ihm abhängig? Mandy nahm einen weiteren Schluck. Definitiv seine Wahl, Harrys Vision war Jack und die Mutter, ließ ihn zusehen, wie die Fantasie zum Leben erwachte. Schluck. Wollte er nun seine Jungs reiten oder ihn von hinten nehmen oder wollte er Missionar werden? Erstmal nichts Besonderes. Jack ist oben. Schluck. Oder wenn die Dinge danach außer Kontrolle geraten und die beiden sich zusammentun, um es gleichzeitig zu tun! Er schluckte den Rest des Glases. Dazu war er noch nicht bereit. Er muss sicher sehr betrunken gewesen sein. Oder noch besser, richtig betrunken. Natürlich hatten sie und Harry dieses Zeug seit Jahren nicht mehr gehabt. Ich wette, Jack wusste, wohin er ein paar Knöchel werfen musste! Einander mal ? vielleicht sind beide nicht berauschend? aber hin und wieder kann ein wenig Gras schön sein.
Ding! Der Timer ist weg. Es ist fast Cocktailstunde. NUMMER! Nach dem Essen gibt es einen Hahn und einen Schwanz!! Die Haustür öffnete sich.
?Mama! Ich bin wieder da.?
„Es ist großartig, Schatz. Hände waschen und Tisch decken.
„Ich gehe schnell duschen, ich bin verschwitzt vom Spiel. Dann habe ich verstanden.
(„Nach dem Abendessen bringe ich euch alle wieder zum Schwitzen!“), sagte der Mann leise, als er nach oben ging. ?Gut Schatz, gute Idee!? Er rief seine zurückgezogene Form an. Ein paar Minuten später war das Geräusch des sich öffnenden Garagentors deutlich zu hören.
?Wässrig! Hallo!? Von der Seitentür kam Harrys Stimme in seiner besten Dezi-Imitation. ?Mmm, es riecht toll! ‚Coq a vin‘??
„Du isst heute Abend Hähnchen, aber ich habe heute Abend ein paar Schwänze, hoffe ich!? Sie umarmte ihren Mann fest und küsste ihn, als er die Küche betrat. Er löste seine Krawatte, öffnete dann den Reißverschluss und streichelte ihn mit der Seide seiner Boxershorts, wobei der Mann schnell dicker wurde.
„Darauf kannst du dich nicht verlassen, Baby! Wirst du die Klappe halten Liebling??
„Ja, du und Ricky, der gar nicht so klein ist, werdet mit meinen Bongos spielen und mich in große Schwierigkeiten bringen. Wir werden uns eine sehr denkwürdige Folge ansehen!?
?Ay-yai-yai-yah-yai!? Er kam heraus, um seinen Anzug zu wechseln. Jack kam zurück und deckte den Tisch mit Laken, feinem Silber und sogar Kerzenhaltern. Als Harry zurückkam, nahm er Blumen aus dem Garten und stellte sie in eine Vase. Es war romantisch, Mandy wurde umworben. Das Abendessen war ein voller Erfolg. Sie waren nach dem Kuchen ein bisschen satt, also einigten sie sich, nachdem die Dinge geklärt waren, darauf, ein paar Karten zu spielen. Jack nahm ein Deck und sie setzten sich wieder um den Tisch.
?Gin Rummy, Hearts, Go Fish?? fragte Mandy unschuldig. Eine kurze Stille, für einen Moment.
Dann beide Männer fast gleichzeitig ?Strip Poker natürlich!?
In kurzer Zeit hatten alle ihre Kleider verloren und waren alle nackt. Dann verloren sie das Interesse an Unterhaltung und zogen sich ins Hauptschlafzimmer zurück, um eine andere Art von Glücksspiel zu spielen, noch mehr Unterhaltung für Erwachsene. Harry wird masturbieren, Jack wird mit seiner Mutter schlafen und Mandy ist aus dem Spiel. Er hatte morgens neue Laken eingelegt, sie würden morgen wieder gewechselt werden müssen, da war er sich sicher. Harry zog den bequemen Stuhl in der Ecke, wo Jack vor ein paar Nächten gesessen hatte, zur Seite des Bettes und setzte sich auf einen Stuhl auf der Ringseite. Mandy bewegte die Mitte der Matte und bedeutete ihrem Sohn, sich ihr anzuschließen. Jack kletterte neben seine sexy Mutter und begann bereits vor einer Erektion zu ejakulieren. Sie haben sich geküsst. Harry nickte und berührte sich. Fantasy, der Familienbetrug Kincaid ging weiter.
* * * * * * * *
Jack war entweder von Natur aus begabt oder hatte gelernt, freundlich zu sein, indem er sie zuvor beobachtet hatte. Ihr süßer Kuss begann mit den Augenlidern und strich über das Gesicht ihrer Mutter. Er vernachlässigte seine Ohren nicht, aber er vernachlässigte auch nicht die Dinge, die nicht nass waren. Es setzt sich von ihrem Hals bis zu Mandys Dekolleté fort und wird an ihren Nippeln geknabbert. Er wagte es, von seinem Bauch bis zu seinem Leistenknoten zu gehen. Mandy spürte ein glückliches Kribbeln in sich, als sich ihre Lippen sanft gegen ihre Klitoris pressten und an ihrem Nubbin saugten. Der Sohn nahm einen Schluck von seinen geschwollenen Lippen, und die wilde Zunge regte sich zwischen diesen fleischigen Türen, was seine Mutter veranlasste, den Atem anzuhalten und zu seufzen. Harrys Augen füllten sich mit Tränen und er rieb langsam seine Erektion. Seine Frau schickte ihm von Zeit zu Zeit einen Luftkuss oder ein Lächeln, aber seine Aufmerksamkeit galt hauptsächlich der Unterstützung, die Jacks Mund den Wünschen seines Körpers bot.
Dann, in einem sorgfältig ausgeführten Manöver, eilte der athletische Teenager herum, um Mandys Ärmel weiter zu essen, aber im Ying/Yang der 69-Position bot sie ihre Zähigkeit beim Öffnen des Mundes. Er war ein Trottel für solche Aktionen. Er streckte die Hand aus, um seinen Fehler in seinen grinsenden Mund zu kanalisieren, und schluckte Jacks Pflaumenkopf wie ein Fisch, der einen ganzen Köder schluckt. Harry zischte, als er nach Luft schnappte, offensichtlich aufgeregt von dem, was er sah. Er beugte sich vor, um eine Nahaufnahme zu machen. Mehrere Minuten lang waren die einzigen Geräusche im Raum nasse, feuchte Schlürfgeräusche und genitale Atemgeräusche und das Keuchen der Erregung des Vaters mittleren Alters auf der obszönen Bühne.
Das Vorspiel erreichte einen Höhepunkt, aber Jack wollte ihr erstes Liebesspiel, aber auch ihren ersten Orgasmus der Nacht, also drehte er sich wieder um und sah sie noch einmal an. Ihre Mutter verstand die Taktik als Vorbereitung auf den Hauptkampf, spreizte die Knie und hob die Beine, um ihr Kind zwischen ihre Beine zu bekommen. Mandys junger Mann manipulierte ihre Männlichkeit an der Kreuzung ihrer Glieder, im Zentrum ihrer Sehnsucht, in der Leere ihrer Lust. Er brachte seinen Mast in die Nähe seines Lochs, aber nach mehreren Versuchen konnte er nicht andocken. Harry streckte seine Hand aus und richtete die Rakete seines Teenagers in das nasse Silo des Geschlechts seiner Frau. Dann, nachdem die Dusche des jungen Knappen ordentlich markiert und in den feuchten Eingang zu den Süßigkeiten der geliebten kleinen Dame gelegt worden war, ließ ihr Mann seinen Sohn tief in seine Mutter sinken.
Mandy spürte nicht nur den Druck des Penis ihres Babys gegen ihre Vagina, sie sah den Druck in ihrem Kopf, als würde sie sich ein Pornovideo auf dem Bildschirm ansehen. Die Länge seines Penis posierte für die Spalte ihrer Fotze und verschwand dann in dem ihn umgebenden Fleisch. Ein Angebot der männlichen Ausstattung ihres Sohnes eskaliert sehr langsam zur Annahme der Weiblichkeit der würdigen Belohnung ihrer Mutter. Liebesinstrument, das in ihrem Zimmer Musik macht. Mandy prahlte mit ihrem Millimeter-für-Millimeter-Zauberstab, als sie in der Greifschnalle ihres pulsierenden Beutels aus blutgefülltem Gewebe nach vorne glitt. Sie passen perfekt; gekuschelt von seinem dicken, langen Fickfinger, seinem Tanktop, seinem Liebeshandschuh.
Also gingen die sieben Kinder seines Sohnes in das Paradies seiner Mutter und stillten die Sehnsucht seiner Fotze nach seinem luxuriösen samtbedeckten Stab. Es ist vollständig ummantelt, stößt es bis zum oberen Rand seiner Bohrung und trifft auf den Boden seines zentralen Kerns. Mandy war sich vage bewusst, dass Harry ihre Hüften drückte, um Jack fest gegen ihre zu pressen, ihre Becken bis zum maximalen Kontakt gedrückt. Er konzentrierte sich auf die Kraft des Turms seines Sohnes, berührte den Mund seines Leibes, den Ursprung seines Wesens, den Ort, an dem sein Leben begann. Seine Liebe zu ihr hatte immer eine körperliche Komponente. Vom Wachsen in ihrem Bauch über das Saugen von Milch, Umarmen und Küssen, das Anlegen von Bandagen auf ihre gebrochenen Knie, das Reiben ihrer schmerzenden Muskeln nach Sportverletzungen bis hin zum Teilen der Freude am Sex mit ihr. Dies war der letzte Schritt und der Lebenszyklus. Der Abschluss ihres ersten Liebesspiels und Wiedersehens.
Jack gab seiner Mutter, was er so lange hatte, um sein eigenes Geschenk von ihr zu erhalten, um seine Liebe zu beweisen. Die Zeichnungen, die sie als Kind gemacht hat, die Keramiken, die sie in der Kunst gemacht hat, die Etikette, die Blumen am Muttertag, ihre Noten und Tassen in der Schule – sie wollte ihr nie gefallen, da sie stolz auf ihre Leistungen war. Und jetzt, mit seinem Talent als Liebhaber, versuchte er, sie in die Höhe der Ekstase zu heben, indem er ihren Körper kreativ befriedigte; um zu zeigen, dass der Sohn, den sie aufgezogen hat, ein Mann ist, der sie die sexuelle Energie spüren lässt, die sie inspiriert. Er wusste, dass sein Vater da war, ihn auf dem Stuhl unterstützte, immer unterstützende Eltern, gab ihm das Gefühl, ein Champion zu sein. Also steckte er seiner Mutter die Knöpfe des alten Mannes an, um sie abzureißen, zwang seine Mutter, Socken zu tragen, und machte meinen Vater stolz.
Harry war glücklich, sein perversester Traum wurde wahr, seine wildeste Fantasie entfaltete sich vor ihm. Jack vollendete den Höhepunkt dieser Hotelgier, die aus Jacks Geständnis und Harrys lange unterdrückten ödipalen Wünschen hervorgegangen war. Dies war der Moment, in dem alles gebaut wurde, der Stangentanz, der um eine sexuelle Säule wirbelte, eine Sehnsucht und Lust, ineinander verschlungen, die die drei in einem inzestuösen Trois erfasste. Mandys kluger Mann schaffte es, Jacks Kolumne zu fangen und sie so gut wie möglich zu geben. ‚Gott!‘ ‚Ist er so heiß?‘ er dachte. Aber Harry erkannte plötzlich, dass er auch etwas verpasst hatte, was er wollte, jetzt, wo es allen offenbart wurde, wusste jeder, was die rassigen Wünsche des anderen waren. Es war nicht diese Szene, die Harry unvollständig entdeckt hatte, weder der Körper seiner Frau noch sein Sohn, der seinen Adligen schlug, noch war diese Szene direkt aus seiner wollüstigen Vorstellungskraft entsprungen. Aber er hatte bereits einen Plan in Gang gesetzt, um mit diesem unanständigen Bedürfnis fertig zu werden. Bald würde sich der Kreis der Sünde erweitern, dessen war er sich sicher.
Jetzt hat das langsame Tempo des Sex zugenommen. Wo einst Hin- und Herbewegungen wie der Geigenbogen waren, während der Sohn seiner Mutter den Mund aufschneidet; Jack spielt nicht mehr Geige und widmet sich langen, kraftvollen Schlägen einer wahren Leidenschaft. Er fing an, ihre Fotze mit harter Kraft zu schlagen, um sie zu packen. Den Nagel nach Hause ziehend, schlug Jack mit seiner Härte auf seinen Pudding und hob seine Hüften, um sie in seinem eigenen Beckenbauch zu treffen. Der Junge warf Kolben in das Chassis seiner Mutter und schlug ihre Fotze in unzähligen Kollisionen. In der Erektion deines Vaters hallte der Klaps auf seine Hüften mit dem Klicken fliegender Finger wider. Der Fluch steuerte auf ein Crescendo zu, als sich das Körperschlagen und Organschlagen des Kincaid-Clans endlich seinem Höhepunkt näherte. Die drei von ihnen waren in einem Rausch körperlicher Aktivität und zwangen ihr Nervensystem, die maximale Intensitätsgrenze auf den bevorstehenden Höhepunkt zu bringen.
Dann brach der Damm, der Boden hob sich, der Himmel zerbrach, die Atomexplosion blitzte auf. Mandy wurde auf eine andere Existenzebene transportiert. Jack fühlte sich, als wäre ihm ein pumpender Feuerwehrschlauch gewachsen. Harry schwor, dass ihn das Licht getroffen hatte. Der Ejakulationsfluss war reichlich, die Flüssigkeiten flossen über und bedeckten die Lenden mit schäumender Lotion. Schweiß tropfte von jedem von ihnen, als ob es geregnet hätte. Sie stöhnten, als stünden sie auf dem Gipfel des Everest, als würden sie traurig trauern, während ihr Atem versuchte, genügend Sauerstoff aufzunehmen. Erschöpfung entzog ihnen Energie wie Wasser, das aus einem umgekippten Eimer strömt. Sie streckten sich schwach aus, um sich zu streicheln, und flüsterten heiser: „Ich liebe dich?“ Ich liebe dich auch?. Drei verwandte Seelen, deren Körper durch eine perverse Lust miteinander verbunden sind, lieben es, ihre Herzen in einer Art Seelenaustausch miteinander zu verbinden. Die Familie Kincaid fickt sich in den Kopf, lebt ihre Fantasien aus, findet Befriedigung im Inzest.

Hinzufügt von:
Datum: Juli 12, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.