Unerwartet schnell_(1)

0 Aufrufe
0%

ein Quickie

John und Amy sind seit der Vorschule befreundet.

Wer hätte gedacht, dass aus dem Teilen von Blöcken eine dauerhafte Freundschaft entstehen kann?

Die beiden lebten ein Leben, in dem sie einander den Rücken zukehrten.

Mit 17 Jahren haben beide viel zusammen durchgemacht.

Jeder hatte seine eigenen Interessen.

Während Amy sich in den letzten zwei Jahren für Gymnastik interessierte und regionale Meisterschaften gewann, war John ein etablierter College-Football-Spieler und ein guter Schüler.

Obwohl diese beiden wie komplette Gegensätze erscheinen, könnten sie nicht perfekter zusammenpassen.

Eines Tages kam John vom Fußballtraining nach Hause.

Das Haus war ruhig, weil er ein Einzelkind war und seine Eltern zum Geburtstag seiner Mutter nach Las Vegas gefahren waren.

Kaum hatte sie die Tür hinter sich geschlossen, klingelte ihr Telefon zu Hause.

John ließ seine Tasche auf den Boden fallen und rannte los, um ans Telefon zu gehen.

Es war Amy.

Er fragte, ob er kommen könne, weil er mit ihr reden müsse.

John sagte natürlich, nur um reinzukommen, weil er schnell duschen wollte.

Amy sagte ok und legte auf.

Nachdem das Badezimmer im Obergeschoss renoviert wurde, hat John die Dusche im Erdgeschoss benutzt.

Also sprang er hinein und fing an zu schrubben.

Das heiße Wasser lockerte seinen durchtrainierten Körper nach einem harten Training auf.

Amy betrat das Haus gerade, als sie anfing, ihre Haare zu shampoonieren.

32 B trug ein rosa Tanktop, das ihre Brüste ausreichend tief ausgeschnitten zeigte.

Als Shorts hatte er einen zerrissenen Hintern Shorts wie jedes Mädchen im Sommer trägt.

Amy hörte die Dusche laufen, also ging sie ins Wohnzimmer und setzte sich, um zu warten.

John war gerade mit dem Spülen fertig, also drehte er das Wasser ab und stürzte hinaus.

Während sie sich abtrocknete, bemerkte sie, dass sie keine gewechselte Windel mitgebracht hatte, und da sie nicht wusste, dass Amy bereits angekommen war, wickelte John ein kleines Handtuch um seine Taille und öffnete die Badezimmertür.

Amy drehte den Kopf, als sie hörte, wie sich die Tür öffnete.

Aber als er sich umdrehte, waren seine Augen mehr, als er erwartet hatte.

Ihre Augen waren auf den langen, feuchten Körper ihrer besten Freundin gerichtet, als sie aus dem Badezimmer kam.

Dampf von der heißen Dusche strömte immer noch aus seinem Körper.

John ging auf die Treppe zu und als er am Wohnzimmer vorbeiging, sah er, dass Amy bereits zu Hause war.

John starb auf der Stelle, als ihm klar wurde, dass er nichts als ein Handtuch anhatte und dass seine beste Freundin ihn mit einem Blick ansah, den er noch nie zuvor in ihren Augen gesehen hatte.

John ließ seine Augen plötzlich über Amys Körper gleiten.

Es war an ihren Brüsten befestigt.

Sie sahen sehr einladend aus und wollten die einengenden BHs loswerden.

John befreite sich davon.

Er konnte nicht glauben, was er dachte.

Und… Erregte ihn das??

Er fühlte, wie sein Hahn zum Leben erwachte.

Es wuchs weiter und hob sein kleines Handtuch noch höher.

Amys Augen weiteten sich, als ihr klar wurde, dass sie ihre beste Freundin anmachte.

Sie konnte nicht umhin zu bemerken, dass sie zwischen ihren Beinen nass war.

Auch er fing an, von der Situation erregt zu werden.

Endlich brach Amy das Schweigen.

„Ich wollte kommen, weil Scott für mich wie ein echter Idiot ist. Er ist definitiv der schlechteste Freund aller Zeiten. Deshalb weiß ich, dass ich immer mit dir reden kann und du mich immer besser fühlen lässt, also bin ich ein bisschen … ich bin nur wollte jemanden“

um mich zu halten…“

John kam zurück in die Realität.

Sein Freund brauchte es.

Also ging sie auf ihn zu und streckte ihre Arme für eine Umarmung aus.

Amy hätte fast geweint, aber sie konnte sich noch zurückhalten.

Als sich die beiden Freunde umarmten, wurde ihnen etwas zwischen ihnen klar.

Johns Erektion wuchs immer noch.

Ihre wunderschöne und weichhäutige Freundin auf ihrer nackten Brust zu halten, hielt ihren Schwanz am Laufen.

Amy lachte leise und sagte: „Ich habe dich noch nie so aufgeregt gesehen, mich zu sehen.“

John errötete, unfähig, eine Antwort zu finden.

Nach einigen Momenten des Schweigens sprach Amy erneut.

„Weißt du, du hilfst mir immer bei meinen Problemen, vielleicht sollte ich anfangen, dir auch bei deinen zu helfen?“

John sagte: „Was meinst du?“

erwiderte sie …. Und gerade als sie zu Ende gesprochen hatte, lag Johns Handtuch auf dem Boden und Amy hatte ihren Hahn in ihrer Hand wachsen lassen.

Amy fing an, ihn zu streicheln, als sie John zur Bestätigung ansah.

Alles, was John tun konnte, war, seine Augen zu schließen und ein leises Stöhnen des Vergnügens aus seinem Mund zu lassen.

Amy nahm dies als Ansporn, weiterzumachen.

Also ging sie einen Schritt weiter und senkte langsam ihren Mund auf Johns pochenden Schwanz.

John konnte immer noch nicht glauben, dass sein bester Freund so lange an seinem Schwanz lutschte.

Er benutzte seine Zunge wie ein Experte.

Sein Mund war so heiß und nass.

Er hatte sogar die richtige Geschwindigkeit.

Es dauerte zwei Sekunden, bevor John explodierte, also warnte er Amy.

„OOOHH GOTT…. AMY! CUUUMM werde ich!!!!“

Aber Amy gab nicht nach.

Es fing an, härter, härter und schneller zu saugen.

Er wollte, dass es in seinen wartenden Mund platzte.

Plötzlich schoss John einen Strahl nach dem anderen von warmem, weißem Sperma in Amys Kehle und schluckte jeden Tropfen.

Nicht ein einziges Feature wurde geschluckt.

Er leerte alles aus seinen Eiern und befriedigte sie so sehr, dass ihm die Knie schmerzten.

John sagte nichts und begann vor lauter Lust zu Boden zu fallen.

Amy ließ ihren Schwanz aus ihrem Mund fallen, damit sie ihr helfen konnte, zu einem Stuhl zu gelangen.

Bevor John die Kraft finden konnte zu sprechen, als er dort saß, begann Amy zu sprechen.

„Ich muss gehen. Ich habe meiner Mutter gesagt, dass ich nur hierher komme, um ein bisschen mit dir zu reden, damit sie sich vielleicht etwas einfallen lässt, wenn ich länger hier bleibe. Ich bin morgen gegen 13 Uhr zurück.

Bis später dann.

Auf Wiedersehen.“

John konnte nur murren, denn er hatte keine Worte für das, was gerade passiert war.

Als sie da saß und zusah, wie Amys hüpfender Arsch aus der Tür kam, dachte sie bei sich: Hat ihr bester Freund wirklich seinen Schwanz gelutscht?

Sagte, er kommt morgen, will er mehr?

All diese Fragen gingen John durch den Kopf, als er endlich die Kraft fand, aufzustehen und die Treppe hinaufzugehen, um sich anzuziehen.

„Ich frage mich, was als nächstes passieren wird?“

Kommentare gefallen

Hinzufügt von:
Datum: Februar 28, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.