Beste Pornomomente. Sexy Teenager Und Milfzusammenstellung Lpar Num3 Rpar

0 Aufrufe
0%


Das ist meine erste Geschichte, also seid nicht zu hart.
Dies ist ein Bericht über Ereignisse, die sich vor etwa 10 Jahren ereignet haben.
Ich verließ eine kleine Stadt im Nordosten und trat der Armee bei. Ich habe mich nicht im Guten von meiner Familie getrennt, ich habe viel Ärger durchgemacht, bevor ich mich entschied, mein Leben zu ändern und der Armee beizutreten. Meine Mutter war immer noch unzufrieden mit meinem Eintritt in die Armee und der Tatsache, dass wir nicht miteinander sprachen, bevor ich zur Grundausbildung nach Kentucky ging. Ich schrieb meiner Mutter einen Brief, in dem ich erklärte, dass ich keine andere Wahl habe, als zu gehen und mich um mein eigenes Leben zu kümmern. Ich war überrascht, als er antwortete, dass er meine Situation verstehe und mich bei meiner Wahl unterstützen wolle.
Ich beendete die Grundausbildung und nur noch eine Woche bis zum Abschluss. Ich freute mich darauf, zum AIT zu wechseln und mehr über meinen Job beim Militär zu erfahren. Die meisten Jungs sprachen darüber, wie ihre Familien und Freundinnen zum Abschluss kamen und wie sie nach dem Abschluss eine Nacht mit ihren Familien verbrachten, bevor wir in Viehtransporter verladen und zu einem neuen Standort für AIT gebracht wurden.
Ich saß einfach da, während sie redeten, und ich wusste, dass ich niemanden hatte, der mich besuchen konnte, ich habe keine Freundin, und ich wusste, dass meine Eltern nicht herunterkommen würden, um meinen Abschluss zu sehen. Ich würde mit all den anderen Losern in der Kaserne festsitzen und mir trotzdem anhören müssen, wie uns der DI den Arsch abbeißt.
Hier beginnt die Geschichte wirklich
?.. Abschluss-Tag???. Wir sahen alle scharf in unserer uniformierten Klasse aus und standen in der Reihenfolge und warteten auf den Beginn der Zeremonie. Wir gingen zur Turnhalle und ich sah all die Familien, die ihren Sohn anfeuerten, und all die Soldaten, die versuchten, ihre Miene ernst zu halten und hart auszusehen. Ich hatte ein eisiges Gesicht, weil ich wusste, dass niemand für mich da war.
Endlich war unsere Abschlussfeier vorbei. Nach zwei Stunden Schwitzen in einer heißen Turnhalle ließ uns der Kommandant frei und der DI sagte uns, wir könnten unsere Familien finden und wurde ihnen morgen früh um 0700 freigelassen. Dann sagte er denen, die nicht zu unserer Familie gehörten, sie sollten die Kaserne informieren und unsere Kleidung wechseln, wir könnten zur Polizeiwache gehen und um 18:00 Uhr zurück sein. fluchen. Es sind nur 4 Stunden. Zu wissen, dass er auf uns warten würde, wenn wir in der Kaserne ankamen, machte mich wütend. Wurden alle entlassen?
Ich begann mit ein paar Freunden zu gehen, als ich hörte, wie mein Name gerufen wurde. Ich drehte mich um und sah einen Anblick, der mich zum Weinen brachte? Meine Mutter stand da und winkte mir zu. Es gab ein Lächeln von Ohr zu Ohr. Ich konnte es nicht glauben, ich ging zu ihm und er umarmte mich fest und ließ mich nicht los.
Mama, was machst du hier? Ich fragte. Wo sind mein Vater und meine Schwester?
Er sagte, er wolle zu meinem Abschluss kommen und mein Vater müsse arbeiten, also sei er allein gekommen. Er wollte es sich nicht entgehen lassen und war stolz auf mich.
Ich konnte nicht glauben, dass er hier war, was für eine Überraschung, und ich wusste, dass ich nicht in die Kaserne musste. Ich stellte ihn meinem Übungsleiter vor und er sagte, ich sei um 0700 entlassen worden, aber ich müsse mit CQ sprechen und ihnen mitteilen, dass ich an diesem Abend nicht in die Kaserne zurückkehren würde.
Also kehrten meine Mutter und ich in die Kaserne zurück, wo ich CQ informierte, und bevor wir hinausgingen, brachten wir meine Mutter zu der offenen Bucht, wo wir blieben, um uns umzuziehen.
Wir gingen den ganzen Weg zurück zum Hotel, in dem er übernachtete, und sprachen darüber, was los war und wie meine Ausbildung lief. Dann fragte er, was ich tun wollte, und ich wusste genau, was ich wollte? Hamburger, saftiger saftiger Burger und Pommes Frites. Wir hielten bei McDonalds an und holten Lebensmittel zum Mitnehmen und gingen weiter zum Hotel, es war ein schönes Hotel mit Pool.
Nachdem wir in ihr Zimmer gegangen waren, aßen wir zu Abend und redeten weiter über alles, und schließlich tauchten die Probleme auf, die ich zu Hause hatte, und mein Brief an sie. Wir sprachen darüber und sie ließ sich nicht von mir festhalten und ich bemerkte zum ersten Mal, dass ihre Brust durch ihr Kleid hervorragte.
Ich hatte noch nie zuvor so an meine Mutter gedacht, aber nachdem ich in den letzten Monaten mit ein paar Jungs zusammengelebt hatte, dachte ich, ich wäre geil und es würde vorbeigehen. Dann tat meine Mutter etwas, das mich rätseln ließ, beugte sich vor und küsste mich auf die Lippen. Es sah aus, als würde es ewig dauern, aber in Wirklichkeit sind es ungefähr 5 Sekunden. Sie hörte auf, mich zu umarmen, und sagte, sie liebe mich und vermisse mich so sehr.
Er stand auf und sagte, lass uns schwimmen gehen, ich sagte ihm, dass ich keinen Badeanzug habe, und er sagte, es sei in Ordnung, weil er es vorher wüsste, und er nahm mich mit ein paar Hemden und Sandalen mit. Als ich von zu Hause wegging, hatte ich nur einen Rucksack mit ein paar Kleidungsstücken.
Er hat mich gewarnt, dass er vielleicht eine Nummer größer geworden ist, da ich mit dem Grundtraining viel Gewicht verloren habe, aber es sollte mir gut gehen.
Dann zeigte sie mir, was passiert war, nahm ihren Badeanzug und ging ins Badezimmer. Ich war so überrascht, als sie herauskam? … Meine Mutter fragte mich, wie sie in ihrem roten Bikini aussah und mich anlächelte? … Ich war schockiert und wusste nicht, was ich sagen sollte. Meine Mutter wiegt ungefähr 5–8 und 125 Pfund , hat einen athletischen Körper mit schönen Brüsten in C-Größe, dunkelbraune Haare und grüne Augen. Ich fing sofort an, erwachsen zu werden, und ich wusste, dass das daran lag, dass meine Mutter in ihrem Bikini so sexy aussah. Eigentlich sah ich sie nicht als meine Mutter, sondern als sexy Frau.
Er lachte und sagte: Schau nicht nur, zieh deine Badeanzüge an.
Ich schnappte sie mir und ging ins Badezimmer. Sie passen auch beim Anziehen der Saiten, sind aber etwas locker. Ich bin gerade in meinen Badeanzügen rausgegangen und meine Mutter hat gewartet.
Er sagte zu mir: Wow, du hast viel Gewicht verloren, schau dir diese Muskeln an? hält meine Arme und Brust. Ich war stolz darauf, wie ich gerade aussah. Ich denke, alle PT haben mir geholfen.
Dann gingen wir zum Pool und das Wasser war großartig, ein anderes Paar lag am Pool, aber seine Frau war nichts im Vergleich zu meiner Mutter, sogar ihr Mann sah meine Mutter an, als sie den Pool betrat.
Er tauchte in den Pool und ich schloss mich ihm an. Wir lachten und redeten über die alten Zeiten in unserem Pool zu Hause. Das Paar stand auf und ging, und wir waren allein am Pool, weg von allem um uns herum. Dann sprang meine Mutter auf und drückte mich unter Wasser und fing an zu ringen. Ich würde ihn packen und herumwerfen und er würde seine Beine um mich schlingen und mich unter sich nehmen.
Dann, als ich sie hielt, schlang sie ihre Beine um mich und schlang ihre Arme um meinen Hals, sodass sie direkt vor mir glitt, sodass mein Schwanz direkt vor mein Bikiniunterteil geschoben wurde. Er drückte seine Beine und ich spürte, wie mein Schwanz gegen den Stoff meiner Shorts und gegen ihn drückte. Ich glaubte, ein leises Stöhnen von seinen Lippen zu hören, aber ich reagierte nicht darauf. Er zog mich fest und ich fühlte seine Brust auf meiner Brust und dann schwamm er von mir weg, ich konnte es nicht glauben, ich stand halb angestrengt da und sagte mir immer wieder, ich schaffe das nicht. Denke nicht so über ihn.
Ehe ich mich versah, fing er wieder an zu spielen, tauchte mich unter und schwamm wieder davon. Ich kam und er lachte, ich jagte ihn lachend durch den Pool und tauchte ihn schließlich unter. Als er runterkam, packte er meine Shorts und zog sie aus. Sie gingen meine Beine hinunter und aus meinem Körper. Er kam zu mir und hielt sie und lachte laut auf, ich schätze, sie sind zu groß?
Ich bat um sie zurück und er lachte und warf sie in die Luft auf die Poolliegen. Er sagte, ich sollte sie haben, wenn ich sie wollte.
Ich sagte ihm. Ich bin schon einmal nackt geschwommen, werde ich es wieder tun?
Wir lachten weiter, aber ich wusste, dass ich nur nervös war. Meine Mutter schwamm weiter und tauchte mich unter Wasser. Sie sprang auf meinen Rücken und ich drehte sie herum und sie schlang ihre Beine wieder um mich, diesmal war das einzige, was uns trennte, der dünne Stoff ihres Bikinis. Ihre Beine waren gegen meine Hüften geklemmt und ihre Brüste wurden gegen meine Brust gedrückt. Mein Schwanz wuchs sofort zwischen uns. Wir sahen uns an und meine Mutter tat etwas, was mich heute noch schockiert.
Er lag zwischen uns und packte meinen Schwanz; Er fing langsam an, meinen Schwanz zu streicheln, während er mir direkt in die Augen sah. Ich schloss meine Augen und lehnte meinen Kopf zurück, fühlte seine sanfte Hand, die mich streichelte.
Du siehst aus, als wärst du gewachsen, seit ich deinen Penis berühren konnte, sagte meine Mutter. Ich sagte: Ich hoffe es, seit ich ein Kind war?
Na, bist du jetzt definitiv ein Mann? und damit hob sie ihren Körper und nahm meinen Schwanz und platzierte ihn in voller Öffnung gegen den Stoff ihres Bikinis. Er nahm ihre andere Hand und schob den Stoff zur Seite, um ihn an meinem Schwanz hinunterzugleiten.
Ich konnte nicht glauben, dass ich in meiner Mutter war; Es begann langsam hin und her zu schaukeln. Wir sahen uns an und beugten uns vor und küssten ihren offenen Mund, unsere Zungen verschlungen, wir verloren uns in uns selbst. Er schaukelte weiter hin und her, trug uns zum Rand des Pools, legte seine Arme an seine Seite und drückte weiter auf seiner heißen Katze. Ich bückte mich und küsste ihre Brust, zog den Stoff zur Seite, leckte ihre Brustwarzen und saugte noch einmal an ihrer Milch.
Ich saugte bei jedem Stoß an ihren Nippeln und wusste, dass ich es nicht mehr ertragen konnte. Ich fing an, immer mehr zu drängen,
Er schrie: Ja, verdammte Mamas Muschi, härter und härter. Ich will sie alle?
Dann? Ich komme und ihr Körper ist auf mich fixiert, ihre Muschi ist so eng. Meine Säfte waren fast da.
Ich drückte weiter tief hinein, bis mein Schwanz in einer Flut von Sperma herausbrach, das sich in die heiße Muschi meiner Mutter füllte.
Ich konnte es nicht glauben, ich hatte gerade die Fotze meiner Mutter gehabt, meine Mutter sah mich an und küsste mich wieder, sagte, sie liebte mich und wollte, dass ich es wusste.
Ich hielt ihn dort mit meinem Schwanz immer noch drin, wir waren zwei Liebende, die in diesem Moment verloren waren, denn als wir uns endlich umsahen, beobachtete uns ein Mann, der auf einem Stuhl saß.
Meine Mutter deckte sie sofort zu und fing an, sie anzuschreien: Warum hast du uns nicht gesagt, dass du da bist?
Alles, was er sagte, war: Es war eine unverzeihlich gute Show?
Wir schnappten uns beide schüchtern Handtücher und sprangen aus dem Pool und meine Badeanzüge eilten zum Ausgang.
Wir beruhigten uns und lachten, als wir in ihr Zimmer zurückkamen, ich saß auf dem Bett und wir sahen uns wieder auf diesem Stuhl an. Ich wurde wieder hart und er sah es am Handtuch.
Meine Mutter stand auf und kam zu mir. Er schob mich aufs Bett und nahm mir das Handtuch ab und nahm langsam meinen Schwanz in seinen Mund, bis er 7 Zoll schluckte. Sie hatten große Talente; Ich hatte schon vorher Blowjobs, aber ich war neu in diesem Kaliber. Er saugte und leckte, brachte mich fast zum blasen, und dann würde sie langsamer.
Am Ende konnte ich nicht anders, ich sagte ihm, dass ich gleich ejakulieren würde und er schob den ganzen Schwanz in seinen Mund und blies ihm in die Kehle. Er nahm alles, was ich hatte, und sah mich lächelnd an, nur um wieder das Ende meines Schwanzes zu lecken.
Wir verbrachten den Rest der Nacht damit, uns zu umarmen, einzuschlafen, nur um aufzuwachen und uns wieder zu lieben.
Am nächsten Morgen standen wir um 0530 auf und duschten, ich konnte mich verpissen und meinen Samen wieder fallen lassen. Er brachte mich zurück zur Basis und wir verabschiedeten uns.
AIT sagte, er würde zu meiner Abschlussfeier kommen, aber dieser Vater wahrscheinlich nicht.
Ich sagte zu ihm: Es ist okay für mich; War meine Mutter alles, was ich brauchte?
Er sagte mir, ich könnte es jederzeit haben.

Hinzufügt von:
Datum: Oktober 3, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert