Die Ägyptische Bürette Neyla Lutscht Und Feiert

0 Aufrufe
0%


Die private Schotterstraße von der Farm zur Hauptstraße verlief durch das malerische Washoe Valley. Die Schotterpiste führte durch verschiedene Gehöfte und Nebenstraßen. Bruce fuhr und Carla blickte auf die Felder um sie herum. Plötzlich fiel ihm etwas ins Auge und er bat Bruce, anzuhalten. Er blickte über die Wiese und sah eine Gruppe Ponys und mehrere kleine Miniaturpferde, einige nicht so groß wie große Hunde. Auf einem der Ponys ritt eine nackte Blondine wie Lady Godiva auf einem Pferd ohne Sattel. In der Nähe stand eine andere blonde Frau nackt und blickte zur Straße und winkte Bruce und Carla, durch ihre offene Tür zu kommen.
Bruce wandte sich von der Tür zur Seitenstraße. Die winzige Pferdeherde war nur noch hundert Meter von der Schotterstraße entfernt, und sie hielten etwas weiter an, um das Vieh nicht zu erschrecken. Die Fußgängerin näherte sich dem Auto und begrüßte sie zu ihrer kleinen Farm. Sie stellte sich als Angela vor und ihre Freundin war Jasmine. Ihr leichter hispanischer Akzent zog die Aufmerksamkeit der Reisenden auf sich, weil die Mädchen nicht die stereotypen brünetten Latinos waren. Jasmine kam auf ihn zu und ihre Brüste hüpften attraktiv, als sie sich ihm näherte. Brustwarzen waren riesige Berge, die über kleine, runde Fleischhaufen hinausragten. Die hervortretenden Milchgänge sahen reif aus, als würde sie ein Baby stillen, aber es waren keine Kinder in Sicht. Angela hatte auch geschwollene Brustwarzen und kleine runde Brüste. Das Strahlenkranzgewebe, das die Milchtüllen umgab, bedeckte fast alle ihre Brüste. Sie sah auch aus, als würde sie ein Kind stillen. Bruces Blick auf die gefüllten Milchdrüsen fangen. Er fragte, ob er einen Schluck von seiner Milch wolle.
Bruce war fassungslos. Die ländliche Gastfreundschaft auf Bucks Ranch war völlig uneingeschränkt, und eine andere Anwohnerin bot Besuchern jetzt ihre Brüste an. Carla lachte und sagte: Mach weiter, Bruce. Benötigen Sie nach einem anstrengenden Tag alle Nährstoffe, die Sie bekommen können? Jasmine kicherte und sagte: Mir ist aufgefallen, dass Sie beide auf Bucks Farm wohnen, also dachte ich, Sie möchten vielleicht Angela und mich treffen. Probieren Sie meine Milch. Süß und anregend. Angela näherte sich und fügte hinzu. ? Wir fördern das Stillen und beschenken uns und unsere Freunde gerne. Willkommen auf unserem kleinen Bauernhof im Tal. Wir sind Uruguayer und unsere Familie ist seit Generationen Gaucho. Lassen Sie sich von unseren blonden Haaren nicht täuschen; Wir sind südamerikanische Cowgirls und kennen all die lustigen Dinge, die man auf einer Farm machen kann?
Jasmine zog Bruces Gesicht an ihre Brust, als sie zögerte, als sie näher kam. Ein erwartungsvolles Sekret tropfte von ihren gefüllten Nippeln, bevor er überhaupt anfing zu saugen. Oh, was für ein süßer Geschmack? Bruce murmelte und saugte wie ein hungriges Baby. Sein Schwanz schwoll an, als seine Stärke durch die natürliche hormonelle Qualität der Milch des Mädchens in seinem Mund zunahm. Angela stieg ab und bot Carla ihre Brust an, die nicht zögerte, die Stillposition einzunehmen. Angela stöhnte vor Freude, als Jasmine ebenfalls murmelte. Ihre Ernährung erregte ihre Sexualität, und sie sahen sich mit einem pedantischen Blick an. Carla hatte mit vielen Frauen gespielt und sie gestreichelt, und ihre bisexuelle Identität stand nie in Frage. Er spielte mit Angelas Brüsten, während sie stillte und fütterte. Bruces Mund melkte Jasmine wie ein Kalb auf einer Milchkuh. Jasmine legte ihren Kopf auf ihre Brust und gab ihr Energie und wechselte ihren Mund zum nächsten Milchschnauzen. Während Angela sich komplett rasierte, hatte Jasmines glatzköpfige Katze einen gelben Schamhaarstreifen darauf. Bruces freie Hand glitt Jasmines Bauch hinunter, während sein Mund und eine Hand an Jasmines Milchtüten Überstunden machten. Carla saugte und streichelte Angela und entleerte ihre erste Brust. Carla ging weiter zum nächsten Nippel und trank die Süße darin. Er hatte es als Kind probiert, aber es war ein vergessener Geschmack. Kurz nachdem das Melken beendet war; Die Brustwarzen des Cowgirls waren geschwollen, aber ihre Brüste waren leer.
Jetzt bemerkte Bruce, dass einige Ponys und Pferde Interesse an dem Treffen zeigten. Eines der Miniaturpferde hatte einen schönen, dicken Schnitzer, der etwas dicker und auch größer als die meisten Männer war. Es sah ziemlich handlich aus und war nicht hässlich wie ein Hengst in voller Größe. Angela bemerkte Carlas Interesse und brachte sie zu einer kleinen Hütte. Hier nahm er eine Satteldecke heraus und legte sie auf den Boden. Dann forderte er Carla auf, sich auszuziehen und auf alle Viere zu gehen.
Die Ohren des Pferdes neigten sich interessiert nach vorne. Er sah deutlich die Signale dessen, was als nächstes kommen würde. Ihr Mann wurde größer und hatte eine schöne Kurve, als Blut seinen fetten Schwanz füllte. Carla nickte unbewusst, als das kleine Pferd sich ihr von hinten näherte. Sie stand auf und legte ihre Vorderbeine auf seine Schultern und zog sich zu seinem Hintern hoch. Der harte Schnitzer fand leicht seinen nassen Schlitz und die Spitze seines Schwanzes wurde nach oben gedrückt und berührte seinen Eingang. Angela rieb ein wenig an ihrem Pferdeschwanz und schob ihn dann in Carlas wartende Katze. Carlas Kopf schnellte zurück, um einen Blick auf den kleinen Hengst zu erhaschen, der sie unter ihre Hufe nahm. Das Pferd zog sich zu ihm und sein fetter Schwanz weitete seine Öffnung, wie es noch kein anderer Mann getan hatte. Er keuchte bei der Größe, die ihre enge Muschi füllte. Es war größer und höher als der Hund. Er ließ sie wie eine Stute zu Boden sinken und streichelte schnell die Innenseite ihres Lochs, was dazu führte, dass ihre Ohren aufgrund des veränderten Innendrucks platzten.
Er tauchte ein wie der Kolben einer Pumpe, streichelte ihren Rücken und schlug sie dann erneut, ihr ganzer Körper unter Schock. Jasmine griff darunter und spielte mit Carlas Brüsten, während das Pony sie hart von hinten tätschelte. Der Körper war unglaublich für Carla und ihr schmaler Schlitz war breiter als je zuvor. Er fühlte sich vollgestopft wie eine Wurst. Bruce tätschelte Angela, während er zusah, wie sich seine Frau wie eine streunende Stute an das Pferd gewöhnte. Der kleine Hengst zitterte und krümmte sich für seinen ganzen Wert. Bruce streichelte weiter und beobachtete, wie das Tier seiner Frau erneut punktierte. Die Hunde waren heiß, aber dieser böse kleine Hengst hatte die Größe und das Training, um den Job zu erledigen. Er grunzte und grunzte und grub neben Carla in den Boden. Er ließ schließlich das Euter seines Pferdes platzen und befreite sich dann langsam von seinem menschlichen Begleiter.
Carla wurde schön von nicht benutzt, Hund geleckt und Pferd gefickt. Das Füttern der stillenden Gaucho-Mädchen hielt sie über Wasser, aber ihre Knie zitterten, als sie neben dem Miniaturhengst aufstand.
Bruce selbst hatte einen harten Zaunpfosten, als er die Farmtiere aus nächster Nähe beobachtete. Angela stöhnte, als sie ihn befingerte, dann flüsterte sie ihr etwas ins Ohr. Bruce nickte, und Angela ging davon und zog ein Führstrick zu einer der Miniaturstuten. ?Sie hat Stumpftraining und sie mag es? Angela erklärte. Er führte die kleine Stute zu einem hängenden Geländer und wickelte das Führstrick darum. Die Stute drehte Bruce instinktiv den Rücken zu. Er war der einzige Mann in Sichtweite, und er schnüffelte und schnupperte in der Luft. Angela zog Bruce die Hose runter und ließ ihn auf dem Rücken des kleinen Pferdes knien. Der Schwanz hob sich und Pferdesaft tropfte aus dem offenen Schlitz. Angela schob Bruce nach vorne und das Gerät rastete mühelos ein. Das Pferd hob sein hartes Werkzeug auf, als ob es dorthin gehörte. Bruce packte die Schultern und zog sich an die Seite des Pferdes. Angela fädelte ein weiteres Seil um die Seite des Pferdes und befestigte eine Schlaufe an einem Ende des anderen. Dieser Gurt reichte Bruce die Leine und Bruce zog sich hart an die kleine Stute heran. Er fickte sie wie ein Hengst. Er war heiß und bekam sie ziemlich gut im Griff. Bruce stieß einen Rodeoschrei aus und fickte das Pferd noch tiefer. Carla kam vorbei, um zu sehen, wie ihr Mann ein echtes traditionelles Cowboypferd fickt. Er schlug der Stute in die Seite und drückte die Stute mit einer kräftigen Kontraktion an sein Gerät. Der Druck war zu viel für Bruce, um sich zurückzuhalten. Er zitterte und zitterte, als sich seine Eier näherten und begannen, seine Last loszulassen. Seine Spermaschläuche füllten sich und er pumpte krampfhaft und krampfhaft, wobei sein Wasser den ganzen Weg bis zu seinem Brötchen lief. Er ritt hart und pumpte seine Ladung tief. Es wäre kein Hybrid geboren worden, aber ihr Instinkt pumpte sie, als wollte sie das kleine Pferd schwängern, und sie nahm es, als ob sie es unbedingt wollte.
Im Laufe der Jahre war die Bindung zwischen Mensch und Pferd in diesen westlichen Wiesen und Feldern gewachsen. Ponys, die von Quarter Horses und Miniaturen gelernt wurden, begannen, als neue Arten in Reichweite kamen. Ein Cowboy weit weg von seinem Bauernhaus musste mit einem Schaf, einem Pony, einem Hund oder einer Stute tun, was er konnte. Das Gesetz von Nevada hat keine Beschränkungen für die Bindung mit Tieren im Freien auferlegt. Solange ein Tier nicht verletzt wird, ist jede Unterhaltung erlaubt, die das Tier betreten kann.
Bruce holte seine dampfende Sonde heraus und Carla studierte den nassen Schaum seiner kleinen Stute, der aus ihrer Fotze sickerte. Er steckte seinen Finger hinein, um das saftige Gebräu zu kosten, und sie lachten alle wieder über ihre wilden Biest-Sexorgien.
Angela bestand darauf, dass sie sich zum Putzen in ihre kleine Hütte zurückzogen. Die Gaucho-Mädchen wurden gemolken und evakuiert, und die Besucher wurden von der bestialischen Erregung gründlich gefickt und abgestaubt. Carlas längliche Vagina war mit einer riesigen Ladung Pferdesperma gefüllt, das ihr Bein unter ihrem Rock heruntertropfte. In Bruces Schwanz war Pferdesaft mit männlichem Sperma gemischt. Er hatte seine Hose über der Schulter, als wir hereinkamen, sein Hemd noch an.
Das Ranch Cottage war ein historisches altes Gebäude aus den Tagen des Nevada Silver Rush. Der Holzofen und ein Wasserkessel brannten bereits, und in der Ecke des Einzelzimmers stand eine alte freistehende Wanne. In der Ecke stand ein einzelnes Doppelbett, und an der gegenüberliegenden Wand stand ein Etagenbett. Die Küche hatte einen einfachen Holztisch und einen kleinen Sockelschrank. Ein paar rustikale Stühle und Hocker waren um den Tisch verstreut. Jasmine fing an, die Wanne aus dem Kessel zu füllen, und Angela fing an, einen weiteren Eimer von der Brunnenpumpe in eine Wand zu gießen. Sie stellten die Temperatur ein und dann zogen sie Carla aus und setzten sie in die Wanne und fingen an, mit ihren Brüsten zu spielen. Die lesbischen Schwestern spielten weiter mit ihren neuen Freundinnen, und Bruce nahm seinerseits ein Bad in einem der Stühle am Holzofen. Danach wird Carla von beiden Schwestern geputzt, gefingert und entzückt. Sie brachten Bruce in die Wanne und raubten ihn auch aus. Er tränkte es in gebrauchtem Wasser und wusch den Pferdestaub von seinem Körper. Dann entleerten sie die Wanne mit einem Schlauch, der durch die Wand führte, und füllten sie wieder mit frischem Wasser. Die Cowgirls stiegen dann zusammen in die Wanne und machten im warmen Wasser rum. Bruce und Carla wurde gesagt, sie sollten sich entspannen und auf dem Bett sitzen. Die Besucher, in Handtücher gehüllt und Arm in Arm ruhend, beobachteten mit großem Interesse, wie sich das Mädchen vor ihnen zeigte.
Carla spielte mit Bruce‘ leeren Eiern und Bruce drückte ihre Brüste, während er Cowgirls dabei zusah, wie sie mit ihren eigenen Brüsten in der Wanne spielten. Verzaubert fingerte Angela ihre schelmische ältere Schwester Jasmine, die an der Wanne lehnte. Bruce stand auf und holte einen Eimer mit heißem Wasser vom Herd, und Angela goss etwas aus der Wanne, um Platz zu schaffen. Sie goss es vorsichtig ein, um sie nicht zu verbrühen, und Jasmine stand da und spielte mit ihrem Werkzeug, während Jasmine diesen Eimer hielt. Sie hatten am Nachmittag ein entspanntes Badespiel und niemand hatte es eilig, etwas anderes zu tun. Als die Zeit verging, brachte Carla den nächsten Eimer Wasser und die Mädchen lächelten sie an und kitzelten ihren nackten Hügel. Carla blieb in der Nähe, um sich von ihnen erregen zu lassen. Er machte eine Pause vom Kennenlernen des kleinen Pferdes. Jasmine erwähnte, dass die Ponys etwas größer sind und sie warten musste, bis sie die Miniaturen leicht bekommen konnte, bevor sie zu etwas Größerem überging. Carla war sich nicht sicher, ob sie etwas Größeres wollte. Der Miniaturhengst war wie ein großer Mann, und das war in Ordnung. Sie wollte gut und straff bleiben, nicht überdehnt, zumindest bis zur Geburt.
Die Gaucho-Mädchen stiegen endlich aus der Wanne und gesellten sich zu Bruce ins Bett. Sie sagten, sie hätten Kräuter zum Stillen verwendet und seien nun bereit, sich gegenseitig zu stillen. Sie streckten ihre Hände aus und neunundsechzig saugten an ihren Brustwarzen. Bruce und Carla übernahmen jeweils eine ihrer kahlen Fotzen und fingerten sie, während sie gleichzeitig aus kleinen gefüllten Milchsäckchen saugten. Bald begannen sowohl Angela als auch Jasmin erotischer zu stöhnen als in der Wanne. Es war, als hätte ihr ganzes Leben an diesem Nachmittag einen Orgasmus nach dem anderen gehabt. Als sie ein Brustgeschenk aufgaben, boten sie das andere ihren Gästen an. Sie lagen alle zusammen auf dem Bett und die Besucher saugten als dankbare Gäste.
Inzwischen hatte sich die Sonne den Bergen der Sierra Nevada auf der anderen Seite des Tals genähert. Wenn sie im Dunkeln gehen wollten, mussten sie sich aus dieser neuen Spermakabine befreien. Carla zog ihren Rock an und Bruce zog ihre Jeans an. Sie küssten und bedankten sich noch einmal bei ihren Gastgebern und sagten, dass sie sicher bald wiederkommen würden. Es war ein großes Abenteuer auf dem Heimweg von der Hure in Valley, Virginia City gewesen. Er stieg ins Auto und zog es langsam auf den holprigen Feldweg. Die Cowgirls folgten ihnen zu Pferd bis zur Tür und verabschiedeten sich.
Ich hätte nie erwartet, dass so viele neue Erfahrungen in so kurzer Zeit möglich sind. Milch allein war ein neuer und aufregender Geschmack, und diese Mädchen fühlten sich eindeutig beeindruckt, als sie ihnen ihr Geschenk überreichten. Carla dachte an ihre eigene Schwangerschaft, die gerade erst begonnen hatte. Das Stillen wäre natürlich, aber vielleicht sollte sie ihr Kind nach dem Abstillen weiter ermutigen. Bruce schien es sehr zu genießen. Besser noch, vielleicht sollte sie versuchen, ihr eigenes Stillen vor der Geburt zu bekommen? Ihr Mann legte den Kopf auf den Schoß, als er sich auf die asphaltierte Straße begab, und das leise Geräusch ließ ihn in einen erholsamen Schlaf fallen. Bruce dachte an all seine neuen Freunde in Nevada. Von Bordellen zu Bauernhöfen. Ihre Ehe lief großartig und jede Woche brachte ein neues Abenteuer.

Hinzufügt von:
Datum: Dezember 17, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert